Zuza

Erfahrungsbericht Zuza
 

Ende August mussten wir unsere 11jährige Hündin Sona überraschend über die Regenbogenbrücke ziehen lassen. Sona war ein Tierschutzhund, den wir ein Jahrzehnt vorher aus einem Tierheim adoptiert hatten. Die Trauer war groß und so wollten wir wieder ein Fellkind haben. Nach tagelanger Recherche im Internet fanden wir mit der "Tierseelenrettung" einen Verein in unserer Nähe. Uns war wichtig, einen neuen Hund vor Ort kennenzulernen und in mehreren Besuchen festzustellen, ob es für Hundekind und Hundeeltern gemeinsam passt.

Also haben wir den Fragebogen von der Webseite ausgefüllt und auch schon einen schöne Fellnase gefunden, die in Aken auf der Pflegestelle war. Leider kam dann ein erster Anruf, dass dieser Hund bereits reserviert war, aber wir bekamen nachdem unser Fragebogen gelesen war, gleich ein Alternativ- Angebot. Eine kleine Hündin- schon auf dem Transport- sollte noch in den nächsten Stunden auch in Aken eintreffen. Wir haben dann Katja in Aken kontaktiert und den ersten Besuch vereinbart. Und dann haben wir sie gesehen- unsere Zuza. Klein, süß und absolut entspannt. In den nächsten Wochen waren wir öfter in Aken, gemeinsam spazieren gehen, kuscheln und Erfahrungen mit Katja austauschen. Parallel dazu erfolgte eine gründliche Vorkontrolle und dann hieß es, wir können Zuza holen. War das eine Freude.

Als wir mit ihr zu Hause ankamen, war natürlich alles vorbereitet: Kuschelbett, leckeres Futter und viele Streicheleinheiten erwarteten unseren kleinen Schatz.
Die erste Nacht war dann noch etwas unruhig- Zuza wollte nicht schlafen und stand weinend an der Wohnungstür.

In den nächsten Tagen hat sie dann im Sturm nicht nur unser Herz, sondern auch Couch und Bett erobert. Letzteres eigentlich ein NoGo, aber  wir haben uns dann von ihr überzeugen lassen, dass in so ein Doppelbett  zwischen zwei Menschen auch noch ein Hundekind  Platz findet. Inzwischen ist sie über ein Jahr bei uns, genießt auch die regelmäßigen Campingurlaube und wir würden sie nie wieder hergeben wollen. Sie bereichert unser Leben, macht auch mal (gesundheitliche) Sorgen aber die schönen Momente überwiegen... Und so endet hier zwar unser Bericht, nicht aber die schöne Beziehung zweier Menschen mit ihrem Fellkind...

Tierseelenrettung e.V.

Crücherner Straße 7

D - 06386 Kleinpaschleben

 

Unser Spendenkonto

IBAN:

DE57 8005 3722 0305 0236 83
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

----

paypal@tierseelenrettung.de

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© 2015- 2022 Tierseelenrettung e.V.