Pina

Am 21.06.2015, veränderte sich unser Leben schlagartig. Ich hatte dich im Internet gesehen und ein Kumpel empfahl mir die Organisation Animal Soul Savior e.V., da er ein Jahr zuvor dort auch einen Hund adoptiert hatte. Es machte mich neugierig und ich schaute mich etwas auf der Internetseite um. Da sah ich einen sehr schönen Hund und ich wusste, den wollte ich und keinen anderen. Es gab eine Vorkontrolle und dann wurde mir leider gesagt, dass ich diesen Hund nicht haben konnte, aufgrund meiner wenigen Hundeerfahrung.

Die Organisation bot mir sofort drei neue Hunde an, die gut zu meinem Leben passen und auch für mich als Ersthundebesitzer nicht so schwer zu „händeln“ seien. Am Anfang war ich etwas gefrustet diesen Hund nicht bekommen zu haben, aber ich besprach alles noch einmal mit der Familie, holte Rat bei Freunden und entschied mich letztendlich für Tramvai.

 

Ich schaute immer wieder ihre Bilder an und verliebte mich von Zeit zu Zeit mehr in sie. Ich mochte ihre hängenden Ohren und ihren frechen Gesichtsausdruck. Da sie mein erster Hund werden sollte, war ich natürlich wie aus dem Häuschen als es hieß, dass man sie schon innerhalb von 3 Wochen zu mir bringen könne. Endlich konnte ich alles tun, wovon ich als Kind geträumt hatte. Bällchen werfen, Stöckchen schmeißen, coole Tricks beibringen und auch ganz viel Sport mit dem Hund machen, selbst etwas aktiver werden durch den Hund. Aber das alles war nur Nebensache, denn ich hatte es endlich geschafft.

SIE  kam zu mir, MEIN eigener Hund, endlich nach 24 Jahren langer Wartezeit.

Doch als ich sie mit meinem Papa auf der Pflegestelle bei Sarah in Kleinpaschleben abholen wollte, kam leider erstmal alles ganz anders.

Ich holte dich ab und du hast dich erst einmal vor mir versteckt.

Neue Gerüche, fremde Menschen, eine ganz neue Welt für dich. Du konntest dir nicht

vorstellen, dass wir wegen dir gekommen waren und ranntest erst einmal in die kleinste

Ecke, die zu finden war. 

Danach sind wir zu mir nach Hause gefahren, was ab jetzt auch deines werden sollte,

aber du wolltest einfach nur weg und am liebsten aus dem Auto springen.

Nur weg von diesen Leuten, nach Rumänien in deine gewohnte Umgebung, zu Cora und

deinen Hundefreunden. Doch du fandest dich wieder, allein gelassen bei Fremden und

unbekannten Geräuschen.

Als wir zu Hause ankamen, warst du wie versteinert und hast 3 Stunden hinter der Tür

gesessen: VERÄNGSTIGT, VERUNSICHERT und  KOMPLETT ÜBERFORDERT!

Du hast dich nur nachts zum Fressen heraus getraut und dein absoluter Lieblingsplatz

zum verstecken, war damals unter meinem Schreibtisch.

Dort hattest du Schutz, aber konntest dennoch alles überblicken.

Nach langsamen heranfühlen, wurdest du mutig und zutraulicher. Du hast dich gefreut,

als ich nach Hause kam und schliefst ab sofort immer neben mir in deinem Körbchen  im 

Schlafzimmer. Ganz dicht neben mir, deinem neuen Frauchen, die dir ab jetzt all die Liebe

und Geborgenheit geben wird, die du noch nach zu holen hast.

Nach einem dreiviertel  Jahr konntest du schon ganz ohne Leine laufen und hast dich

ständig an mir orientiert. Klar, die einzige Person, der du von Anfang an vertrauen

konntest, in der für dich so fremden Welt.

Du warst am Anfang ein kleines Häufchen Elend und ich habe dich gerettet. Jetzt hast du nicht nur ein neues Leben meine liebe Tramvai, sondern auch einen neuen Namen.

Ab nun wird man dich Pina rufen, nun bist du bei mir; in Sicherheit, in Geborgenheit. Du musst nun nicht mehr vor den Hundefängern flüchten oder Angst haben, dass du von einem großen Hund zerfleischt wirst. Ich bin nun da für dich und beschütze dich!

Meine kleine Pina auch, wenn wir unsere Probleme haben, sei es mit deiner Angst vor fremden Menschen oder Regenschirmen oder dass du manchmal ganz schön frech werden kannst,  ich liebe dich egal was passiert! Ich liebe es wie du mit deinen Ohren wackelst und den Kopf neigst, als würdest du versuchen mich besser zu verstehen. Meine süße kleine Pina ich würde dich niemals wieder hergeben, egal was passiert!

Zu begreifen wie sehr ich dich liebe, übersteigt einfach alles, was ich bisher erlebt habe.

Ich liebe dich einfach und würde es immer wieder tun!

 

Und an alle, die überlegen sich einen Hund aus dem Ausland zu holen;

Egal was ihr für einen Hund bekommt, ob er ängstlich, aufgeschlossen oder vielleicht sogar aggressiv ist, es lohnt sich IMMER seine ZEIT, GEDULD und KRAFT  in diesen Hund zu investieren, denn die Liebe die der Hund euch gibt, wenn ihr all das überwunden habt, ist einfach unbezahlbar.

 

Oder wie Heinz Rühmann schon sagte:  „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!“

 

Liebe Grüße von Nadine und Pina 

Diamond

Tierseelenrettung e.V.

IBAN:

DE57 80053722030 5023683
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

 

paypal@tierseelenrettung.de

E-Mail:

info@tierseelenrettung.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Tierseelenrettung e.V.