Pameloi ist im September 2015 bei mir eingezogen. Ich muss sagen, ich glaube ich habe ein Riesenglück gehabt. Doch wie kam es dazu?

 

Bereits seit einigen Jahren habe ich mit den Gedanken gespielt, ob ein Hund in mein Leben passen würde. Ich war unschlüssig immerhin bin ich erst 25 Jahre alt. Wer weiß wo ich in zehn Jahren bin und würde auch dann noch ausreichend für einen Hund gesorgt? All diese Fragen begleiteten mich bis zum letzten Sommer. Hier hatte ich nach reichlicher Überlegung beschlossen endlich intensiv nach einer Fellnase zu suchen. Ich hatte mir vorher bereits einige Kriterien überlegt die mir wichtig waren: 

 

* es sollte ein Rüde sein

* er sollte bereits Erwachsen sein

* es sollte kein Zuchthund sein

* er sollte charakterlich zu mir passen

 

Zunächst sah ich mich im Tierheim Leipzig um und lernte dort einen jungen charmanten Rüden kennen. Er war ganz zauberhaft, jedoch machte es einfach nicht „klick“. Meine Suche ging dann auf Ebay Kleinanzeigen weiter wo ich zufällig auf die Internetseite von Animal Soul Savior stieß. Ich sah mich ein wenig um und entdeckte Pameloi. Sein Aussehen gefiel mir sehr. Er sah aus wie ein Wolf und ein Teddybär zugleich. Auch die Beschreibung seines Charakters schien zu passen. Ruhig, freundlich, kuschelig und umgänglich. Also schrieb ich eine Mail und füllte sofort den Interessentenbogen aus. Ich war sofort aufgeregt. Ich hatte im Gefühl, dass er mein Hund sein könnte. Es fühlte sich richtig an. 

 

Relativ schnell bekam ich Antwort von Sarah. Sie beantwortete mir alle Fragen die ich noch hatte und vereinbarte ein Termin zur Vorkontrolle bei mir in Leipzig. Dieser fand etwa vier Wochen nach meiner Anfrage statt und verlief positiv. Ich war mir über jegliche Risiken bewusst einen Tierschutzhund zu adoptieren. Ich war darauf eingestellt, dass trotz aller Beobachtungen zum Charakter des Hundes immer Veränderungen auftreten können in neuer Umgebung. Trotzdem wollte ich es wagen. 

 

Da Pameloi eh auf den Weg auf die Auffangstation in Kleinpaschleben war hatte ich die Möglichkeit ihn vor endgültiger Adoption kennenzulernen. 

Mitte September 2015 war es dann soweit. Ich fuhr zu Sarah und traf Pameloi. Das erste Treffen war sehr schön. Es kam sofort zu mir um mich zu begrüßen. Er war vorsichtig aber offen. Ich entschied mich sofort ihn gleich mitzunehmen und schloss den Tierschutzvertrag mit Sarah ab. 

 

Die nächsten Wochen hätte ich so niemals erwartet. Pameloi war absolut entspannt. Nach ein paar Tagen konnte ich ihn im Park schon ohne Leine laufen lassen. Er war glücklich und lebte sich schnell ein. Ich wüsste nicht was ich negatives erzählen könnte. Zu Beginn hat er etwa zwei Wochen gebellt, wenn ich die Wohnung verlassen habe aber das war dann auch die einzige Verhaltensauffälligkeit. 

Jeden Tag hat er sich ein wenig mehr geöffnet. Er rennt mehr, er kuschelt mehr, er ist lernwillig und treu. Er ist schlau aber auch manchmal dominant. Und vor allem ist er dankbar. Er liebt sein zu Hause und sein zu Hause liebt ihn. Wir sind eine Familie und ich

bin jeden Tag dankbar, dass ich ihn gefunden habe. Er passt perfekt zu mir. Wir ergänzen uns und ich habe mich niemals überfordert gefühlt. 

 

Zu Animal Soul Savior kann ich noch hinzufügen, dass wir immer noch in Kontakt stehen. Egal was passiert sie stehen einem auch nach der Adoption zur Seite. Mir hilft das immer wieder sehr bei kleineren Fragen und auch im Notfall sind sie erreichbar. 

 

Ich denke ich habe mit Pameloi eine Ausnahme, denn ich weiß, dass ein Tierschutzhund nicht immer sofort angstfrei durch sein neues Leben gehen kann. Und trotzdem würde ich diese Entscheidung immer wieder treffen. Egal wie schwierig diese Reise auch sein mag, dass was einem geschenkt wird ist es wert. 

Diamond

Tierseelenrettung e.V.

IBAN:

DE57 80053722030 5023683
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

 

paypal@tierseelenrettung.de

E-Mail:

info@tierseelenrettung.de

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Tierseelenrettung e.V.