Unsere Reisen in 2018

Rumänien 3.0

22.09. - 05.10.2018

 

Der Winter in Rumänien steht bevor und daher machen wir uns jedes Jahr im Herbst auf die Reise in unser Shelter, um alles winterfest zu machen. Neben der täglichen Zwingerreinigung, welche dieses Mal ziemlich viele Arbeitsstunden in Anspruch genommen hat, war es außerdem enorm wichtig für uns, neue Hütten zu bauen und bereits bestehende zu reparieren. Viele der Hütten wiesen Löcher auf, hatten ein undichtes Dach oder waren durchgelegen.

 

Auch im Außenbereich unseres Tierheims standen wichtige Aufgaben an. So wurde u. a. begonnen ein großes Dach über den Zwingern zu errichten, denn bisher standen alle Außenzwinger unter Wasser sobald es geregnet hatte. Neben all der Hämmer- und Sägerei wurden alle Zwinger mit neuem Kies ausgestattet. Somit fällt Cora die Säuberung etwas leichter, wenn sie alle Arbeiten alleine bewältigen muss.

 

Auch defekte Türen wurden erneuert bzw. repariert. Da der Maschendraht mit der Zeit immer mehr ausleihert, birgt dieser somit Möglichkeiten und Gefahren für die Seelen aus ihren Zwingern auszubrechen oder sich gar zu verletzen. Die Türen wurden entsprechend höher gesetzt und Bodenkonstruktionen wurden gebaut. Somit lassen sich nun auch bei Schnee die Türen problemlos öffnen und schließen. Bisher war dies ein enormer Kraftakt und natürlich möchten wir Cora vor Ort die Arbeit so gut es uns möglich ist, erleichtern.

 

Das aber wohl schönste Ritual, welches wir immer vollziehen ist, dass alle Seelen täglich ihre Ration Nassfutter vermengt mit Trockenfutter erhalten - ein absoluter Festschmaus für die Hunde. Cora allein kann dies leider nicht ermöglich, da es bei dieser, für die Hunde eine ganz besondere, Leckerei zu Auseinandersetzungen innerhalb der einzelnen Gruppen kommt. Es bedarf also mehr Leute in den Zwingern die aufpassen und alle Näpfe gut verteilen.

 

Viele weitere Arbeiten wurden toll gemeistert. So entstand zum Ende unserer Reise noch ein neuer Außenzwinger und auch das bestehende Strohlager wurde "repariert", u. a. wurde auch hier ein neues Dach errichtet.

 

Natürlich gab es neben all der schweißtreibenden Arbeit aber auch viele tolle Stunden, die wir mit den Fellnasen verbringen konnten. Es ist immer wieder ein solch emotionaler Moment, wenn man in einem Zwinger sitzt und die Seelen all unsere Aufmerksamkeit und streichelnden Hände genießen dürfen - genau für diese Momente leben und kämpfen wir - bis auf's letzte Hemd für unsere Namaco Seelen <3

 

Rumänien 2.0

Projekt "Zaunbau"

10.05. - 14.05.2018

 

Am 10.05. sollte unsere Reise starten - leider machte uns die Fluggesellschaft einen Strich durch die Rechnung - wir konnten auf Grund einer Flugannullierung erst am 11.05. unsere Reise antreten. Somit wurden aus 4 Tagen nur noch 3 Tage und es ging uns enorm wichtige Zeit verloren.

 

11.05. - Am ersten Tag haben wir das Grundgerüst für den Zaun setzen können - mit ballter Frauenpower wurden die Einschlaghülsen im teilweise steinharten Boden versenkt, im Abstand zu je 2,5 m. Die Holzbalken wurden von 4m auf 2m gekürzt und passend auf das Einsetzen in die Metallhülsen angesägt.

 

12.05. - Am zweiten Tag haben wir enorm Gas gegeben und somit stand zu Ende des Tage 3/4 des Zaunes. Alle Holzbalken wurden mit Lasur eingepinselt und mit den Einschlaghülsen verschraubt. Danach wurde begonnen die Metall-Zaun-Elemente an die Pfosten anzubringen und bei strahlendem Sonnenschein haben wir uns ruckzuck den ersten Sonnenbrand eingefahren.

 

13.05. - Am Vormittag/Mittag haben wir noch einmal alle Kräfte mobilisiert und haben die restlichen Zaunelemente im Akkord setzen können. Wir konnten es selbst kaum glauben, aber wir haben den 100m Zaunbau in nur zweieinhalb Tagen stemmen können!!!! Der sooooo wichtige Zaun war FERTIG!!! :-)

 

14.05. - Da wir glücklicherweise noch einen "freien" Tag übrig hatten, haben wir an unserem letzten Tag noch zwei Tore errichtet. Diese haben wir freihand gebaut und die Materialien verwendet, die uns vor Ort zur Verfügung standen. Neben all der Arbeit ist aber natürlich auch das Rumtoben und Knuddeln mit unseren Seelen nicht zu kurz gekommen <3

Gegen Abend ging es dann wieder Richtung Heimat - kaputt und ausgelaugt, aber verdammt noch mal überglücklich, dass unsere Schützlinge nun in Sicherheit sind.

 

Rumänien 1.0

31.03. - 14.04.2018

 

Nach dem harten Winter stand als allererstes wieder das Säubern der Zwinger und das "Ausmisten" der Hundehütten auf dem Programm. Neben tonnenweise Kies schippen, welchen wir in allen Zwingern verteilt haben, um das tägliche Säubern zu ermöglichen, stand auch das Bauen neuer Zwinger auf dem Plan. Auch haben wir den Quarantäneraum weiter auf Vordermann bringen können, u.a. wurde dieser mit neuen Fliesen ausgestattet.

 

Auch ging es mit einigen Hunden zum Tierarzt-Check und zum Hundefrisör. Keine spaßige Angelegenheit, besonders nicht für unsere Seelen. Aber wie sagt man immer so schön: "Wer schön sein will, der muss ..." ;-)

 

Die größte Herausforderung war jedoch wieder einmal das große "Fotoshooting" mit allen Seelen. Da wir euch natürlich immer auf dem neusten Stand halten und euch zeigen wollen, wie toll sich all die Seelen immer entwickeln, gibt es immer 2x im Jahr neue und aktuelle Bilder. Dies gestaltet sich jedoch immer ziemlich schwierig, da meist niemand das macht was er machen soll - nämlich artig in die Kamera lächeln :-)

 

Zum Ende unserer Reise jedoch der Schock - nichts ahnend standen Ordnungsbeamte vor Ort. Der Grund für ihren Besuch: die im Außenbereich lebenden Hunde, wie Lollek, Corb, Titus und Geisha, dürfen das Grundstück nicht verlassen, ansonsten laufen sie Gefahr von den Hundefängern geschnappt zu werden. Ein riesen Problem, nicht nur für die Hunde sondern auch für uns. Es gab keine Umzäunung von Cora's Grundstück. Wir alle hatten riesen Angst um die Seelen im Ausßenbereich. Cora allein war machtlos und so entschied sich ein kleiner Teil unseres Team eine erneute Reise nach Pionarii Burchii antutreten - mehr dazu in Rumänien 2.0...

 

!!! SOS !!!

Unser Tierheim steht vor dem Aus!

Tierseelenrettung e.V.

Crücherner Straße 7

D - 06386 Kleinpaschleben

 

IBAN:

DE57 8005 3722 0305 0236 83
BIC: NOLADE21BTF
Stadtsparkasse Anhalt-Bitterfeld

----

paypal@tierseelenrettung.de

E-Mail:

info@tierseelenrettung.de

Werde auch Du zum

Tierseelenretter

Helden auf 4 Pfoten

Ein Tag für

Dich & Deinen Hund!

21.09.2019

Bad Dürrenberg

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 Tierseelenrettung e.V.